Mantrailing      

 

Mantrailing ist die Personensuche mit Hund.

 

Dabei wird der hervorragende Geruchssinn der Hunde ausgenutzt.

 

Der Unterschied zwischen einem Mantrailer und anderen Suchhunden besteht darin, dass der Mantrailer

 

bei der Suche verschiedene menschliche Gerüche voneinander unterscheiden kann und sich trotz vieler

 

Verleitungen ausschließlich an den Geruchsmerkmalen der gesuchten Person orientiert.

 

Beim Mantrailing wird ein Geruchsträger mit dem Individualgeruch der zu suchenden Person verwendet,

 

um den Hund auf die Spur anzusetzen. Die Qualität des Geruchsträgers ist entscheidend für den Verlauf

 

der Suche.

 

Ein Mensch verliert ständig Hautschuppen – in jeder Minute Tausende. Die Hautpartikel werden

 

verwirbelt und verstreut, wenn der Mensch sich bewegt.

 

Ein schöner Nebeneffekt ist, dass sich ein Hund mit leichtem Jagdtrieb in kontrollierte Bahnen lenken

 

läßt. Ängstliche Hunde verlieren die Angst vor fremden Menschen, da sie selbst belohnend zu ihnen hin

 

gehen.

 

Mantrailing stärkt das Selbstbewusstsein eines Hundes und fördert eine tief verwurzelte Beziehung des

 

Mensch-Hunde-Teams. Sie ist nicht zu vergleichen mit der klassischen Unterordnung, da beim

 

Mantrailing der Hund den Menschen führt.

 

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com